Analog / TTL Treiber

Betrieb, Bau und Modifikation von Netzteilen.

Analog / TTL Treiber

Beitragvon Havvapapa » Sa 25 Mai, 2013 2:02 pm

Hallo liebe Laserfreunde,
als neues Forenmitglied habe ich die Hoffnung, das ich hier
Hilfe finden darf.
Mein Name ist Christian, 48 Jahre alt und seit ca. 35 Jahren
Hobby-Physiker, Schwerpunkt Optik und Elektrotechnik.

Zur Frage:
Ich habe ein Lasermodul 1W 532nm gekauft, es sollte TTL/Analog
modulierbar sein. (Artikelbeschreibung).
Klingt schon mal doof. (entweder oder)
Nach Test ist es wohl nur TTL modulierbar.
Im Netzteil / Treiber befindet sich ein Schiebeschalter, mit drei
Schaltpositionen:
TTL+
TTL-
AIN

Der Auslieferungszustand ist AIN.

Der Laser arbeitet ohne Anschluss einer Spannung an den Mod-Eingang.
Bei Anlegen einer Spannung (ab 0,3V) tastet der Laser Dunkel.
Sieht nach TTL aus.
Ich habe wie folgt das Signal angeschlossen:
Schwarz +
Gelb -.

Mache ich da was falsch????
Bei anderen Analogtreibern passt diese Anschlussfolge.

Wer kann helfen?

Gruß Christian...
Zuletzt geändert von Havvapapa am Sa 25 Mai, 2013 2:12 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Havvapapa
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Mai, 2013 7:35 am

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon fesix » Sa 25 Mai, 2013 2:09 pm

Entweder oder muss nicht sein, ein Treiber der analog kann kann zwangsläufig natürlich auch TTL angesteuert werden :wink:
Anders rum gehts natürlich nicht.

Das billige Lasertreiber ohne angeschlossenes Signal dunkel schalten ist weit bekannt. Hier kann Abhilfe geschaffen werden wenn man parallel zum Modulationseingang einen Widerstand schaltet, da muss man testen welcher Wert am besten passt, meistens werden aber 10k Ohm vorgeschlagen, habe aber selber schon Treiber gesehen die einen Widerstand mit diesem Wert ignoriert haben und weniger her musste.

Zu den Anschlüssen: Normalerweise ist schwarz Masse und Farbe Signal+.

Am besten wäre es wohl wenn du mal ein Foto machen könntest, eventuell kennte jemand (vielleicht auch ich) den Treiber, was sehr wahrscheinlich ist.
Benutzeravatar
fesix
 
Beiträge: 2050
Registriert: Do 01 Mai, 2008 6:46 pm
Wohnort: Berlin

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon Havvapapa » Sa 25 Mai, 2013 2:25 pm

Danke für die schnelle Antwort, (bin auch in Berlin)
aber der Laser läuft ja ohne Modulationsspannung
mit Nennleistung. Ich kenne das anders, mit Anlegen einer Spannung
(0-5V) regele ich die Ausgangsleistung.
Das ist bei meinem Gerät nicht so. (leider)
Havvapapa
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Mai, 2013 7:35 am

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon afrob » Sa 25 Mai, 2013 3:17 pm

Was macht der Laser denn, wenn du die beiden Modulationsanschlüsse kurzschließt?

Grüße,
afrob
Benutzeravatar
afrob
 
Beiträge: 956
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 11:00 am
Wohnort: Frankfurt am Main, Germany

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon fesix » Sa 25 Mai, 2013 3:58 pm

Wie ich schon schrieb, dass der Laser bei offenen Anschlüssen läuft ist ein merkmal von eher billigen Lasern, das ist hüufig so.

Wenn man die Anschlüsse zusammenlegt sollte der Laser ausgehen.
Benutzeravatar
fesix
 
Beiträge: 2050
Registriert: Do 01 Mai, 2008 6:46 pm
Wohnort: Berlin

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon Havvapapa » So 26 Mai, 2013 3:11 pm

Danke für alle Infos, Gelb auf +, Schwarz auf -, das klappt, bei anlegen von 5V wird der Laser heller, bei 0,2V wird er dunkel.
Super, danke euch...
Havvapapa
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Mai, 2013 7:35 am

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon jb0815 » Mi 05 Jun, 2013 9:37 am

Hallo Havvapapa,

bin zwar schon länger in dem Forum habe mich aber auch noch nicht vorgestellt daher hol ich das bei der Gelegenheit mal nach. Bin 52 und Physiker (grins..), allerdings arbeite ich im IT-Bereich, also insofern auch Hobby-Physiker :-)
Laserfreak seit ca 3 Jahren (mittlerweile 3 Projektoren, SW: HE-Laserscan und Beyond), allerdings kein wirkliches High End Equipment.

So nun zu meiner Frage: Module wie das von Dir beschriebene findet man im Moment mehrere bei eBay.
Habe auch schon zu experimentellen Zwecken damit geliebäugelt, wobei mich die Beschreibung "Analog/TTL" ebenso abschreckt. Hast Du mal stückweise die Spannung erhöht und die Leistung gemessen, oder zumindest beobachtet ob es (soweit man das mit dem Auge einschätzen kann) halbwegs linerare Bereiche gibt in denen die Leisgtung langsam ansteigt.
Oder hat das Modul eine steile Flanke wie man es von einem TTL erwarten würde ?

Gruß
jb0815
jb0815
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 12 Dez, 2011 10:25 pm
Wohnort: Frankfurt

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon Havvapapa » Do 06 Jun, 2013 6:43 pm

Hi, der Laser samt Treiber verhält sich wie folgt:
Ohne Anschluss einer externen Spannungsversorgung läuft der Laser
auf geschätzter halben Leistung. Nach polrichtiger Spannungsversorgung
des Modulationseinganges (0-5V) lässt er sich von 0 bis Nennleistung "dimmen").

Interessant hierbei: Erst nach Anschluss eines spannungslosen Netzteils tastet
der Laser auf "dunkel". Ich kannte diesen Effekt bisher nicht, deshalb meine
Frage ans Forum.

Gruß aus Berlin, Christian
Havvapapa
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Mai, 2013 7:35 am

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon guido » Do 06 Jun, 2013 7:26 pm

Bekannt...Chinalaser mit vermurkster Einschaltverzögerung...
DIE ist schuld...220V Treiber und Lüfter hintem am Kopf ??
Benutzeravatar
guido
 
Beiträge: 5681
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Wohnort: 32469 Petershagen

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon Havvapapa » Do 06 Jun, 2013 11:21 pm

Hi Guido, die Lüfter (zwei) sitzen oben auf dem Gehäuse.
Haben aber wenig mit dem Treiber zu tun.
Gruß Christian
Havvapapa
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Mai, 2013 7:35 am

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon guido » Fr 07 Jun, 2013 7:48 am

Klar..bei >200mW ist es so. Treiber ist ne Schwarze Blechkiste.

Treiber die bei offener Modulationsleitung leuchten sind ein "no-Go" um es auf Neudeutsch zu sagen
und die Leute die sie vertreiben wissen meistens nicht wie man das abstellt.

Aber dafür war er ja billig :-)
Benutzeravatar
guido
 
Beiträge: 5681
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Wohnort: 32469 Petershagen

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon domepate » Di 18 Jun, 2013 12:26 am

Hallo bin neu hier und habe mal eine Frage zur analogen Modulation 0-5V kann man dort auch einfach 5V DC anlegen ? denn ich brauche nur die 100 % Leistung.

habe folgendes Modul bei Ebay gekauft

Gruß
$(KGrHqVHJCsFBsqTWZ5TBQh-ZvKzLg~~60_12.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
domepate
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 18 Jun, 2013 12:15 am

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon jonasst » Di 18 Jun, 2013 8:27 am

kleiner Tipp wenn du dir in diesem Forum Hilfe erhoffst: Stell dich erstmal vernünftig vor (auch dein Projekt) und füll dein Profil aus bevor du mit so einer Frage kommst.
jonasst
 
Beiträge: 222
Registriert: So 07 Apr, 2013 12:29 pm
Wohnort: Duisburg

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon Bankaifan » So 16 Nov, 2014 8:18 pm

Hallo zusammen,

Da die Überschrift so passend ist, schreib ich es hier mit rein.

Ich suche einen Analog-Treiber, der nach Möglichkeit RGB auf einer Platine hat.

Wenn nicht. Was könnt ihr mir empfehlen?
Ich habe aktuell ein RGB-Modul mit hervorragenden Strahldaten, ist aber leider mit einem TTL-Treiber bestückt.
Der Treiber wird mit 3 mal 2Poligen Leitungen angesteuert.

Habe leider gerade kein Bild da.

Habt ihr ne Idee wo ich nen vernünftigen Treiber bekomme?
Bankaifan
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 07 Jan, 2012 10:38 am
Wohnort: Rödental

Re: Analog / TTL Treiber

Beitragvon masterlu79 » So 16 Nov, 2014 10:58 pm

@Bankaifan, Du hast post :mrgreen:
Benutzeravatar
masterlu79
 
Beiträge: 292
Registriert: Mo 24 Apr, 2006 9:23 am


Zurück zu Netzteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x
Website Security Test