Platine instand setzen

Hier können Firmen auf freie Stellen aufmerksam machen.

Moderator: netdiver

Platine instand setzen

Beitragvon thx2 » Mi 12 Okt, 2016 7:25 pm

Ich habe von einer Martin Magnum 1600 eine defekte Platine hier liegen.
Die Maschine läuft derzeit mit der Platine von einer Martin Magnum 1200. Allerdings bekommt hier die Pumpe nicht genug Saft und somit ist der ausstoß recht gering.

Ich suche jemanden der die Platine instand setzen kann gegen etwas Geld.
Möglicherweise ist sie nur versifft, weiß nicht. Ich tippe auf ne art Wackler das irgendwo ein Kontakt nicht mehr richtig funktioniert.

Kann sich das jemand anschauen?
Ich würde ggf. die Platine zuschicken falls wir uns preislich einig werden. :)
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.
Benutzeravatar
thx2
 
Beiträge: 314
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Wohnort: Germany

Re: Platine instand setzen

Beitragvon Dr. Burne » Mi 12 Okt, 2016 11:08 pm

Die Platine ohne Maschine schon zu testen ohne Schaltplan oder Fehlerbeschreibung ist fast unmöglich.

Im Prinzip könnte ich sie säubern und alle Stellen nachlöten, nur ob das den Fehler beseitigt kann ich schlichtweg nicht testen ohne die Maschine.
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780
Benutzeravatar
Dr. Burne
 
Beiträge: 2379
Registriert: Di 07 Aug, 2001 11:00 am
Wohnort: Halle(Saale)

Re: Platine instand setzen

Beitragvon thx2 » Fr 14 Okt, 2016 5:07 pm

Da sich ein anderer User jetzt nicht mehr gemeldet hat.
Was würdest du den dafür wollen? Ich könnte dir auch die ganze Maschine zuschicken.

Fehler war soweit ich weiß das die Heizpatrone keinen Strom kriegt.
Manchmal funktioniert es aber nachdem man die Maschine bewegt weshalb ich da es mit ner anderen Platine funzt auf versifft oder einen Wackler tippe.
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.
Benutzeravatar
thx2
 
Beiträge: 314
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Wohnort: Germany

Re: Platine instand setzen

Beitragvon Dr. Burne » Fr 14 Okt, 2016 5:30 pm

Kann durchaus sein, dass ein Wackler ist oder dass das Relais teils hängt.


Hatte schon bei meiner Maschine den Trafo tauschen müssen.

Wenn es ab und zu geht kann ja nicht so viel in Frage kommen, würde mal sagen evtl. Kriechstrom der den IC verwirrt, kalte Lötstelle oder Relais was hängt, also eher nur ne Kleinigkeit.
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780
Benutzeravatar
Dr. Burne
 
Beiträge: 2379
Registriert: Di 07 Aug, 2001 11:00 am
Wohnort: Halle(Saale)

Re: Platine instand setzen

Beitragvon thx2 » Fr 14 Okt, 2016 8:34 pm

Ja soll ich dir die Maschine dann mal schicken?
Würdest mir damit echt einen gefallen tun. :)
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.
Benutzeravatar
thx2
 
Beiträge: 314
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Wohnort: Germany

Re: Platine instand setzen

Beitragvon tracky » Sa 15 Okt, 2016 3:07 pm

da ist ein Bi Metall Thermoshalter verbaut. Schon mal überberückt?
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen
Benutzeravatar
tracky
 
Beiträge: 4470
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Wohnort: Germany, Berlin im Norden - Französisch Buchholz


Zurück zu Job Angebote

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x
Website Security Test