Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Betrieb, Bau und Modifikation von Festkörper- und Diodenlasern (keine Pointer)

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » So 30 Apr, 2017 6:51 pm

Death hat geschrieben:Klarer Fall ... Langeweile :mrgreen:
:D


... nicht ganz -- eher "Abchecken des Machbaren" ;)

Um zu sehen, wo die Probleme bei den Miniaturen liegen, habe ich den "Dom mit Eisernem Steg" von der "Schwibbogen-Größe":

Dom und Eiserner Steg 1.jpg



-- auf "Miniatur" geändert :freak: :

EisernerSteg5.jpg



Das ist mit den dünnen Stegen an der Brücke noch etwas zu hakelig, um die Innenteile rauszudrücken - müßten dann entweder insgesamt größer, oder die Stege auf doppelte Breite ändern ...

Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon fesix » Mo 01 Mai, 2017 1:16 pm

Solche "Langeweile" kenne ich auch von Arbeit wenn ich mal wieder schaue wo die Grenzen unserer Eigenbau-CNC sind :mrgreen: :wink:
Benutzeravatar
fesix
 
Beiträge: 2064
Registriert: Do 01 Mai, 2008 6:46 pm
Wohnort: Berlin

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Di 02 Mai, 2017 11:14 am

... es muß auch nicht immer Messing sein - hier z.B. ein Test mit einem goldfarben beschichteten "Gravier-Kunststoff":

Azteken-Kodex_kl.jpg



Was auch sehr gut für die "Tiefengravur" bzw. 3D-Gravur geeignet ist: Resopal - hab's für "Durchbrenntests" getestet, weil wir unsere Gehäuse damit machen - im Fokus "fräst" sich der Laser langsam durch (nach 20 Minuten bei langsamer Geschwindigkeit und voller leistung hat er die 6mm fast ganz durch), ab 40mm Abstand hat er aber praktisch keine Wirkung mehr ... die Gehäuse sind etwa >200mm vom Fokusbereich weg, also absolut "Laser-sicher" im normalen Betrieb und bei "Stillstandstrahl" in einem irgendwie gearteten Fehlerfall mit spiegelnden Teilen im Arbeitsbereich :freak:

Resopal-Tests.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Di 02 Mai, 2017 12:01 pm

... und was macht man mit dem Rest von dem Kunststoff? - Typenschilder! :wink:

Typenschild gieMARK 20W_2_kl.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Mi 03 Mai, 2017 8:43 pm

... in Edelstahlfolie siehts auch nicht schlecht aus ... auch gleich mit ausgeschnitten :wink:

Azteken-Kodex_Edelstahlfolie.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon Death » Do 04 Mai, 2017 4:55 pm

*Neid*
Death
 
Beiträge: 42
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Wohnort: Duisburg

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Do 04 Mai, 2017 7:17 pm

Death hat geschrieben:*Neid*


... ja - kenne ich selber in anderen Bereichen auch :roll: ... es paßt halt auch nicht alles in meinen Keller rein :freak:

Hier mal ein "Geschichts-Rückblick" -- hab' bei meinen Eltern im Keller noch ein Teststück von den ersten Fräsversuchen von um 1987 herum gefunden, als ich es endlich geschafft hatte, meine erste Isel-CNC-Fräse mit einem selbergeschriebenen Treiber und CAD/CAM-Programm die ersten Pixel-Bilder fräsen zu lassen ... das war noch mit dem Zeichenprogramm STAD und "Vektorisierung" über den 640x400 Pixel großen "Bildspeicher", um die Pixel und Linien als HPGL zu exportieren.

Fand's doch ganz witzig, aus dem 2mm dicken Resopal-Reststück den Azteken-Kodex in 40mm Durchmesser zu gravieren und herauszuschneiden -- das Gravieren pro Durchgang 1 Minute bei 400mm/s Vorschub, 3 Durchgänge, bis ich durch die weiße Schicht durch bin ... dann "Ausschneiden" mit 5mm/s und ebenfalls in 3 Druchgängen.

Zeigt doch mal ganz gut den Unterschied, was so in ziemlich genau 30 Jahren Abstand der jeweilige Stand der Technik war :wink:

Resopal 40_3.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon Death » Do 04 Mai, 2017 8:20 pm

Für´n Atari ST :shock:

Das ist ja der hammer :D
Death
 
Beiträge: 42
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Wohnort: Duisburg

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Do 04 Mai, 2017 9:11 pm

Death hat geschrieben:Für´n Atari ST :shock:

Das ist ja der hammer :D


... ja, da war ich aber auch schon richtig in die "Hardware-Materie" eingestiegen :wink: -- davor habe ich mir z.B. zuerst für den VC20 und später für den C64 und einen alten Brother-DIN-A3-Typenraddrucker einen Treiber zusammenbegastelt, um vorher mit Simons-Basic erstellte 3D-Rot-Grün-Anaglyph-Stereobilder mit jeweils einem Roten und Grünen Filzstift statt des Typenrads auf DIN-A3-Plotterpapier zu malen ... bald danach hatte ich den ersten Eigenbau-XY-Flachbett-Plotter dafür am Laufen ... und kurz danach den ersten CO2-Laser mit 1.5Watt (!) statt Stift fürs Lasercutten von allen möglichen Sachen drauf :freak:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon Death » Do 04 Mai, 2017 9:21 pm

Ich hatte damals den C116 8)

Tagelang irgendwelche Listings abgetippt ... RUN...


Syntax Error in xxxxx




ARGH !!! :lol: :mrgreen:
Death
 
Beiträge: 42
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Wohnort: Duisburg

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Do 04 Mai, 2017 9:29 pm

... jeppp ... beim seitenweisen Abtippen eines Hex-Monitors/Disassembler-Programms in Hex-Zeilen mit Prüfsummen aus einem Computer-Magazin hat mal ganz kurz die Heizung im Nachbarkeller "gezuckt", so daß der C64 einen Reset machte ... und ich hatte keine Zwischenspeicherung auf der Datasette gemacht ... 3 Stunden Abtippen "für die Katz" ... das gibt echte "Jugend-Traumata" :evil:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon tschosef » Fr 05 Mai, 2017 6:13 am

Halli hallo...

. das gibt echte "Jugend-Traumata" :evil:

das wäre vermutlich n extra Thread wert ;-)
ich hab mal im Lehrlingswohnheim (Kolpingshaus) im gesamten 3ten Stock für Stromausfall gesorgt... hatte mir ne "Lichtorgel für den Userport" gebastelt...
Etwas mehr Fachkenntniss hätte nicht geschadet... der Sicherung nicht, dem C64 nicht, der Floppy nicht .. meinem Immage auch nicht :mrgreen:

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7514
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Fr 05 Mai, 2017 8:21 am

tschosef hat geschrieben:... hatte mir ne "Lichtorgel für den Userport" gebastelt...


... ja, das war auch meine allererste Hardware-Bastelei für den C64 -- "selbstgekratzte" Platine, 8 rote LED'S, 8 Vorwiderstände, 8 Transistoren --- als Allererstes das KIT-Lauflicht programmiert :wink: ... ging bei mir damals aber noch ganz ohne Kurzschlüsse oder Rechner-RIP's ab ... die kamen erst viel später, als ich schon etwas "abgehärtet" war, und z.B. einen alten 3-MHz-PC mit einem 14kV@1mA-Trafo über ein wegen eines Knicks unzureichend isoliertem Kabel "erleuchtet" hatte :lol:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Sa 06 Mai, 2017 12:32 am

... hier nochmal ein etwas "dezenteres" Teil aus 0.3mm dickem Messingblech, daß ich noch etwas kleiner auf der nächsten Messe in Erfurt als "giveaway" auf dem Stand gravieren und ausschneiden werde ... bis dahin dürften noch einige schöne Sachen zusammenkommen :freak:

Vitruvian Man.jpg


Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Unterschied 445, 448 und 450nm Laserdiode / Erfahrung China

Beitragvon schillli » So 07 Mai, 2017 11:53 am

Hallo alle zusammen, hallo Viktor,

ich habe letztes Jahr schon mal begonnen meine Fräse mit deiner und Achims Hilfe auf eine 3,5W Diode von Lasertack umzurüsten.
Da ich leider noch immer keine Zeit hatte meine vernünftige deutsche Steuerung einzubauen, schlief das Thema ein.

Jetzt habe ich mir vor ein paar Tagen aus lauter Spass dieses bestellt: 50X65CM 450nm 7000mW 7W DIY Desktop Mini Laser Engraver
http://www.ebay.de/itm/252815372699?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Meiner erste Frage: Was hältst du davon

Meine zweite: was ist der Unterschied von 445, 448 und 450nm?

und
Meine dritte: kann man mit dem China Ding was anfangen oder sollte ich gleich was umbauen? Laser bzw Steuerung?


Viel Grüße aus dem kalten Neumarkt i.d. Opf.

P.S. Ich hoffe der Beitrag passt hier rein, oder soll ich ihn verschieben
schillli
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 05 Mär, 2016 11:24 am

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » So 07 Mai, 2017 2:31 pm

... das Teil erinnert mich an meinen ersten Eigenbau-XY-Plotter -- nur hatte ich da einen 1.5Watt-CO2-Laser drauf :freak:

Für 500€ ist das noch im Hobby-Bereich, könnte mit einer vernünftigen Steuerung und Software auch schon ganz gut laufen ... ich kann das von der Mechanik und Verarbeitung bzw. Stabilität her aber nicht richtig einschätzen :?

Die Wellenlängen liegen nicht so weit auseinander, daß es merklich was ändern würde - es kommt eher auf die Maximalleistung, Größe/Geometrie des Emitters und den Preis an -- die 2W@445nm-Diode ist von der Qualität her immer noch die beste, die 3.5W@448nm hat schon einen etwas elliptischeren Spot, kommt aber mit der höheren Leistung noch gut mit, die 6W-Diode hat einen zu großen Emitter und damit auch einen zu großen bzw. elliptischen Spot, so daß mit der nicht mehr so fein graviert weden kann.

Probier erstmal, was du mit dem Teil hinbekommst -- dann können wir ja immer noch schauen, ob sich eine neue Steuerung oder auch nur ein besserer Dioden-Treiber lohnt ...

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Mo 08 Mai, 2017 8:36 am

... hab' den "Vitruvian Man" etwas filigraner designt - muß mal schauen, ob etwas dickeres Messing auch noch so gut zu "schneiden" geht:

Vitruvian Man - outline.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Mo 08 Mai, 2017 11:38 pm

... in 0.3mm Dicke ist das Messingteil mit 35mm Durchmesser etwas empfindlich und evtl. auch etwas zu groß als "give-away" - hab's mal testweise auf 20mm reduziert, was denn doch deutlich stabiler ist ;)

Hier ein Video vom Gravieren:

https://vimeo.com/216584306

... und die eigentlichen Ergebnisse:

Vitruvian Man - outline2b_PC.jpg


Vitruvian Man - outline2a.jpg


Vitruvian Man - outline2b.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Do 11 Mai, 2017 11:22 am

... interessant wird's, wenn ich damit was in Richtung "Mikro-Materialbearbeitung" probiere :freak:

Anbei ein paar Bilder von einem Test in Messing und in Keramik mit Gold als Auflage oder interne 3D-Strukturen ...

Messing - größte Abtragrate/Eindringtiefe bei 30µ Linienabstand und 10x drüberlasern mit dann etwa 300µ tiefem gleichmäßigem Abtrag:

Messing 1x 3x 10x.jpg


... im Detail:

Messing 1x 3x.jpg




Und noch interessanter in einem Multilayer-Keramik-Träger:

Blue Keramik - Oben.jpg


Blue Keramik - Unten.jpg



... und mehr im Detail - hier war die "Abtrag-Rate" bei 30µ Linienabstand und 10x drüberlasern etwa 500µ:

(hier im Bild Oben 1x gelasert, unten 2x)
Blue Keramik Vorne - 1x 2x.jpg


Blue Keramik 1x 10x - 50-250µ.jpg


Blue Keramik 1x 10x - 30-150µ.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Fr 12 Mai, 2017 10:22 am

... zum herstellen von eigenen Münzen reicht es zwar noch nicht (dafür bräuchte ich einen Ultra-Kurz-Puls-Laser, wäre dann aber auch deutlich teurer, als normale Münzen), aber zum Laser-"Fräsen" und -"Bohren" würde es schon gehen :freak:

Cent-Fraesen.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Mi 17 Mai, 2017 11:39 am

... hab' vorhin ein paar Tests zur Oberflächenreinigung von Metall-Teilen gemacht - durch die geringe Leistung geht's nur mit max. 5m/s, aber doch schon recht brauchbare Ergebnisse :freak:

Der Linienabsdtand waren bei den jeweils ersten drei Flächen 50µ, bei der letzten 30µ ... immer das Video von der Bearbeitung und ein Ergebnis-Bild:

#0 -- meine verschmutzte Eisen-Laser-Platte:

https://vimeo.com/217803061

#0 - Reinigung Eisenplatte.jpg



-------------------------------------
#1 -- ein brüniertes (?) stark verrostetes Blechteil:

https://vimeo.com/217803741

#1 - rostiges Eisen.jpg



-------------------------------------
#2 -- verchromte Schere:

https://vimeo.com/217805970

#2 - verchromte Schere.jpg



-------------------------------------
#3 -- Kunststoff-Kappe:

https://vimeo.com/217806477

#3 - Kunststoff-Kappe.jpg



-------------------------------------
#4 -- Alu-Guß Spurplatte:

https://vimeo.com/217806862

#4 - Aluminium-Spurplatte.jpg



-------------------------------------
#5 -- Schraubzwinge:

https://vimeo.com/217807208

#5a - Werkzeug1.jpg
#5b - Werkzeug2.jpg



Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon Death » Fr 19 Mai, 2017 5:19 am

:D

Coole Sache
Death
 
Beiträge: 42
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Wohnort: Duisburg

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon JETS » Fr 19 Mai, 2017 5:37 am

OK, Rost und Dreck funktioniert.

test mal Tattoos :freak:
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.
Benutzeravatar
JETS
 
Beiträge: 740
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Wohnort: Stuttgart

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Fr 19 Mai, 2017 8:23 am

... das würde je nach Einstellungen auch funktionieren, könnte bei leichten Abweichungen in der Hautfarbe oder Untergewebe-Dichte und -Absorptionsvermögen aber auch zu Verbrennungen in tieferen Schichten führen :?

Sowas wird vor der Anwendung an Menschen jahrelang an zunächst toten, später auch lebenden Schweinen gemacht (ähnelt am meisten der menschlichen Haut), bis das eine Zulassung bekommt ... diesen Aufwand will ich mir denn doch nicht machen :roll:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon JETS » Fr 19 Mai, 2017 8:58 am

... ich seh schon, beim nächsten Grillfest werden die Steaks mit Namen versehen ;)
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.
Benutzeravatar
JETS
 
Beiträge: 740
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Wohnort: Stuttgart

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Fr 19 Mai, 2017 9:19 am

JETS hat geschrieben:... ich seh schon, beim nächsten Grillfest werden die Steaks mit Namen versehen ;)


... die würde ich dann aber nicht mehr essen mögen :?

Wenn du genug Energie einbringst, um die Farbe zu verändern oder einfach nur die Oberfläche zu verkohlen, wird eine viel höhere Hitze erzeugt, als normalerweise beim Braten oder Grillen (über 1000°C statt der sonst max. 300°C) ... das erzeugt durch "molekulares Cracken" freie Radikale und zusätzlich einige hochgiftige chemische Verbindungen :freak:

Ich seh's auch immer wieder, daß Leute ihre Pizza mit einem großen Laser-Cutter schneiden -- das ist dann praktisch das gleiche Thema :roll:

Das einzige, was in dem Bereich noch "lebensmittelecht" gehen würde, wäre Wasserstrahl-Schneiden oder -Gravieren (ja, das gibt es auch :wink:) mit sauberem Wasser ... oder Trockeneis-"Sandstrahlen" :wink:

Ich könnte aber auch einen von meinen Piezo-Jettern mitbringen, dann könnten wir mit farbiger Grillsauce draufdrucken :mrgreen:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon JETS » Fr 19 Mai, 2017 10:57 am

... drucken mit Grillsauce haha - Du Freak :mrgreen:
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.
Benutzeravatar
JETS
 
Beiträge: 740
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Wohnort: Stuttgart

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon Death » Fr 19 Mai, 2017 10:59 am

VDX hat geschrieben:
... die würde ich dann aber nicht mehr essen mögen :?



Na... schlimmer als der Fraß von McDoof kann es och nicht sein :D
Death
 
Beiträge: 42
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Wohnort: Duisburg

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Fr 19 Mai, 2017 11:09 am

... das wäre doch mal eine schöne Idee für ein Forums-Projekt - eine Kombination aus einem 3D-Drucker, der eine dünne Schicht aus unterschiedlichen Lebensmittel-Pasten (Hackfleich, Teig, Käse, Würze, Gemüsepaste, Schokolade, ...) auf den Teller druckt, dann (nur bei Bedarf) ein stark aufgeweiterer (oder gut eingestellter, so daß er nur "milde Hitze" aufbringt) CO2-Laser oder Laserdiodenmodul zum selektiven Garen/Trocknen/Härten der aktuellen Schicht drüberfährt ... und das dann so oft wiederholt, bis das Teil fertig ist :mrgreen:

Kommen werden derartige "Multi-Food-Processor"-Geräte sowieso ... die Frage ist nur: wann ... und von wem :freak:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon adminoli » Fr 19 Mai, 2017 12:57 pm

VDX hat geschrieben:Kommen werden derartige "Multi-Food-Processor"-Geräte sowieso ... die Frage ist nur: wann ... und von wem :freak:


Ich warte dann mal lieber auf den Replikator. :freak:
Benutzeravatar
adminoli
 
Beiträge: 3725
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 10:37 am
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon VDX » Fr 19 Mai, 2017 2:16 pm

adminoli hat geschrieben:
VDX hat geschrieben:Kommen werden derartige "Multi-Food-Processor"-Geräte sowieso ... die Frage ist nur: wann ... und von wem :freak:


Ich warte dann mal lieber auf den Replikator. :freak:


... das ist doch nur ein anderer Name dafür ... genauso, wie es heute nicht "Tricorder", sondern "Smartphone" heißt :lol:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Vergleich verschiedener Laserdioden-Typen und Gehäuse

Beitragvon JETS » Sa 20 Mai, 2017 2:56 am

...mir persönlich wäre Tricorder lieber gewesen, aber mich hat ja keiner gefragt.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.
Benutzeravatar
JETS
 
Beiträge: 740
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Wohnort: Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Dioden- & Festkörperlaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x
Website Security Test