Lasermoden eines grünen Laserpointers

Physikalische Grundlagen, Information und Fragen zu Lasern.

Moderator: ekkard

Lasermoden eines grünen Laserpointers

Beitragvon Physikfan » Mi 08 Feb, 2017 6:53 pm

Hallo

Das Bild zeigt Lasermoden eines grünen Laserpointers:

Bild

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Kommentare!
Physikfan
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 08 Feb, 2017 6:19 pm

Re: Lasermoden eines grünen Laserpointers

Beitragvon tschosef » Do 09 Feb, 2017 7:55 am

Halli hallo..

hmmm... ich befürchte, sehr viele Kommentare wird es auf Anhieb vielleicht garnicht geben.
Ich sehe da ein Oszibild... mehr nicht ;-)

Es wäre bestimmt hilfreich, wenn Du erläuterst, wie und was Du da genau gemessen hast.
Was sieht man hier? Amplitude? von was? ... welche Zeitbasis.. usw usw usw...
welches Messequipment...

DANN kann man weiter diskutieren.

viele Grüße
Erich

PS... wenn Du magst, kann ich Dir auch so ein Bild posten, aber nicht von nem Laser :wink:
nochmal PS.....
und eigentlich stellt man sich hier vor, wer man ist, was man tut... wie man heist usw.
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7460
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: Lasermoden eines grünen Laserpointers

Beitragvon Physikfan » Do 09 Feb, 2017 10:29 am

Hallo Tschosef

Die Transmissionskurve des verwendeten Spektrometers (konfokales Fabry Perot Interferometer mit FSR = 8 GHz):
Bild

Der experimentelle Aufbau:
Konfokales Fabry-Perot (CFP) mit Oszilloskop zum Messen der Lasermoden.
Bild

Ich bin an Experimentalphysik und im beonderen an Optik (Spektrometer und Interferometer) und Elektronik interessiert.

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 08 Feb, 2017 6:19 pm

Re: Lasermoden eines grünen Laserpointers

Beitragvon Physikfan » Do 09 Feb, 2017 10:53 am

Noch zusätzliche Information:

Die Treiberspannung des CFP hat Sinusform, 50 Hz mit etwa 18 Veff.
Das Oszilloskop befindet sich im xy-Modus, x entspricht der Treiberspannung des CFP, y der Intensität an der Photodiode.
Durch die Hysterese des Piezostacks ergibt sich eine Phasendifferenz zwischen ansteigenden und abnehmenden Spannungen desselben Wertes.
Infolgedessen gibt es zwei Spuren, die auf dem Bildschirm sichtbar sind.
Physikfan
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 08 Feb, 2017 6:19 pm

Re: Lasermoden eines grünen Laserpointers

Beitragvon tschosef » Do 09 Feb, 2017 11:07 am

Halli hallo..


ahaa.... :-)
CPF is das FabryPierot Interferometer?
was is FSR?
FrequencSamplingRate? ...

was hat das ganze dann für ne Auflösung? sprich wie weit liegen die beiden Linien dann auseinander?


heist das, in dem FabryPierot Interferometer werden die beiden Spiegel per Piezoelemente im Abstand verstellt? das is ja nice . . .

viele Grüße
ERich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7460
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: Lasermoden eines grünen Laserpointers

Beitragvon Physikfan » Do 09 Feb, 2017 10:13 pm

Hallo Tschosef

1. "CPF is das FabryPierot Interferometer?" konfokales Fabry-Perot Interferometer
2. "was is FSR?" free spectral range freier Spektralbereich
3. "was hat das ganze dann für ne Auflösung?" die Auflösung ist etwa 8 GHz/100 also 80 MHz.
4. " sprich wie weit liegen die beiden Linien dann auseinander?" diese beiden großen Linien haben dieselbe Frequenz, das Spektrum wiederholt sich.
In diesem Fall kann man zunächst nur Frequendifferenzen kleiner als 8 GHz messen.
5. "heist das, in dem FabryPierot Interferometer werden die beiden Spiegel per Piezoelemente im Abstand verstellt? " Ja.

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 08 Feb, 2017 6:19 pm

Re: Lasermoden eines grünen Laserpointers

Beitragvon tschosef » Fr 10 Feb, 2017 10:46 am

das heist... die kleinen peaks sind die höheren Moden ???

:-)

Grüße von Tschosef... der an der Physik arbeitet :wink:
wir haben sogar 2 FabryPierot Interferometer hier, allerdings nur mit Stellschrauben, was übel ist.

@ all... letztendlich is ja jeder Laserresonator ein FabryPierot Interferometer.... gell?

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7460
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: Lasermoden eines grünen Laserpointers

Beitragvon Physikfan » Fr 10 Feb, 2017 12:36 pm

Hallo Erich

"die kleinen peaks sind die höheren Moden ???"
So kann man das nicht sagen, das CFP mißt NUR relativ innerhalb dieser 8 Ghz,
aber man kann zumindest alle Moden sehen.
Kurz nach dem Einschalten waren sehr viele Moden zu sehen, nach der Thermalisierung (stationäre thermische Gradienten im Laser) war das Bild eher stabil.
Ich werde das noch genauer ansehen, vielleicht einen Film drehen.

"wir haben sogar 2 FabryPierot Interferometer hier, allerdings nur mit Stellschrauben,"
Sind das kommerzielle FPs, wenn ja, welche Marke und Type und welche Spiegel und wofür werden und wurden diese eingesetzt?

@ all... letztendlich is ja jeder Laserresonator ein FabryPierot Interferometer.... gell? im Prinzip JA.

VG

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 08 Feb, 2017 6:19 pm


Zurück zu Laserphysik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x
Website Security Test