He Laserscan Dongle freischalten

Alles rund um das HE Laserscan System.

Moderatoren: ChrissOnline, tschosef

He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » So 06 Dez, 2015 5:29 pm

Hallo habe mich soeben angemeldet da ich mir einen He Laserscan Dongle gebraucht gekauft habe der in das Interface eingebaut ist.

Meine relativ einfache Frage ist eigentlich nur wie ich mit der Dng.Nr He-Laserscan dazu überzeugen kann das ein Dongle angeschlossen ist.

Bisher habe ich mir He Laserscan heruntergeladen und habe bei Standart Rechteeinstellung die aufgedruckte Donglenummer eingegeben und unten auf Einstellungen speichern und schließen gedrückt hoffe so weit ist alles richtig?
Danach ne fertige Lasershow zum testen runtergeladen und versucht zu starten dann kommt irgendwann die Meldung :

Es ist nicht möglich ohne gültige Donglenummer eine Show abzuspielen.

Ich denke/ hoffe ich bin einfach zu doof an der richtigen Stelle die Donglenummer einzugeben.

Hoffe hier kann mir jemand bei einem eigentlich relativ einfachen Vorgang weiterhelfen.
Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Micha » So 06 Dez, 2015 9:29 pm

Der Dongel in der hardware wird normal automatisch erkannt.
Da must du nichts eintragen, auser du möchtest eine Show mit dein Dongel schützen.

Grüße
He Laserscan
Facebook http://www.facebook.com/profile.php?id=100000619950140
Seit 2014 - 3D Druck Sevice
Benutzeravatar
Micha
 
Beiträge: 418
Registriert: Mo 01 Feb, 2010 7:31 pm
Wohnort: Ulm

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Hatschi » Mo 07 Dez, 2015 7:50 am

Halli Hallo

mike1 hat geschrieben:... einen He Laserscan Dongle gebraucht gekauft habe der in das Interface eingebaut ist.


:?:

Hatschi
Benutzeravatar
Hatschi
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Sheep » Mo 07 Dez, 2015 8:26 am

Hallo

Nix eingeben.... die Hardware ist der Dongel!
Hardware anschliessen, HE starten und alles müsste funktionieren.

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics
Benutzeravatar
Sheep
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 21 Okt, 2010 6:43 pm
Wohnort: Schweiz ZO

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon lightwave » Mo 07 Dez, 2015 5:13 pm

Ergänzung: Treiber Installieren nicht vergessen.
Grüße, Georg~lightwave


Alles für Einsteiger: Link 1, Link 2, Link 3
Bild
Benutzeravatar
lightwave
 
Beiträge: 1798
Registriert: Sa 13 Jul, 2002 11:00 am
Wohnort: Bruckmühl // (D-Bayern)

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Mo 07 Dez, 2015 8:04 pm

Ja ok,
erstmal Danke für die Antworten.

Ja Lightwave ich denke auch das es die Treiber sind das wollte nicht so richtig funzen hab sie zwar Downgeloaded aber irgendwie wird auch im Gerätemanager minilumax nicht angezeigt.
Ach so falls es von Bedeutung ist habe jetzt Windows 10.

Probiere heut noch ein bissl rum und hoffe das es klappt.
Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Mo 07 Dez, 2015 9:02 pm

Och alles doof,
ich schalt jetzt aus hab zwar Treiber für minilumax heruntergeladen aber irgendwie ist da nix dabei was mir weiterhilft viele dll Dateien und wenn Anwendung dann kann ich diese nicht ausführen da FTD2XX.DLL auf dem Computer fehlt installieren sie das Progremm!!Toll :evil:

Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon VDX » Mo 07 Dez, 2015 11:25 pm

... die FTD2XX.DLL ist doch eigentlich 'nur' ein feld-wald-und-wiesen-RS232<>USB-Wandler.

Ich habe bei manchen Microcontrollern mit den FTD-Chips auch Probleme, wenn sie nicht sofort erkannt werden :?

Da hilft manchmal ein Deinstallieren der aktuellen USB-Treiber und installieren von einem Treiber 1-2 Generationen vorher im WinXP- oder Win7-Kompatibilitätsmodus ... mal klappts so, mal nur als Admin ... ansonsten Varianten durchprobieren ... oder den Rechner wechseln :freak:

Viktor

PS: - hab' mich gerade noch erinnert - da gibt's wohl einen 'Kleinkrieg' zwischen FTDI und nachgemachten Chips -- die neueren Treiber 'löschen' wohl den internen Flash, damit sie nicht mehr funktionieren :freak: ... gibts ein paar Tools (auch von FTDI), die das wieder reparieren :?
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...
Benutzeravatar
VDX
 
Beiträge: 1883
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon adminoli » Di 08 Dez, 2015 8:17 am

VDX hat geschrieben:PS: - hab' mich gerade noch erinnert - da gibt's wohl einen 'Kleinkrieg' zwischen FTDI und nachgemachten Chips -- die neueren Treiber 'löschen' wohl den internen Flash, damit sie nicht mehr funktionieren :freak: ... gibts ein paar Tools (auch von FTDI), die das wieder reparieren :?


FTDI ist zurück gerudert und der Treiber unterstützt auch wieder die Clones, da der Kunde meist nichts dafür kann, wenn kein originaler FTDI-Chip in seinem erworbenen Produkt verwendet wurde. Das Problem sollte mit halbwegs aktuellem Patchlevel des Betriebssystems nicht mehr auftreten.
Benutzeravatar
adminoli
 
Beiträge: 3704
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 10:37 am
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon lightwave » Di 08 Dez, 2015 12:40 pm

Zum Thema Win10 bitte den entsprechenden Thread hier unter HE-Laserscan ansehen.
Grüße, Georg~lightwave


Alles für Einsteiger: Link 1, Link 2, Link 3
Bild
Benutzeravatar
lightwave
 
Beiträge: 1798
Registriert: Sa 13 Jul, 2002 11:00 am
Wohnort: Bruckmühl // (D-Bayern)

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon tschosef » Mi 09 Dez, 2015 7:36 am

halli hallo...


ich helf mal eben....
leider hatte ich diesen Post schon beinahe fertig, und ihn dann ausversehen weg geklickst..... mist... dann schreib ich halt nochmal:

ich nehme mal an du hast eine LUMAX usb ?? mit Integriertem Dongle Key code für HE-Laserscan ???

zur verwendung:
1) treiber installieren...
dazu a) den treiber runter laden,
den Treiber gibts hier:
http://www.lumax.de/
etwa 2/3tel runter scrollen, dort auf USB Treiber klicken. Runterladen, entpacken....

und b)
dann installieren:
bis incl win7 ist das ganz normal möglich, wie man das halt macht (falls hier eine erklärung dazu nötig ist, bitte bescheid geben)
ab win 8, und auch 8.1 und auch 10 muss man vor der Treiberinstallation den Signierungszwang ab schalten da der Lumax Treiber nur bis win 7 signiert ist ! (wurde dann ja nicht mehr verkauft) wie das geht, steht hier:


http://www.he-laserscan.de/include.php?path=article&contentid=393

2)
nach der Treiber installaton sollten 2 Dinge möglich sein:
A) das Lumax Testprogramm sollte die Lumax finden können, (das Testprogramm entweder von der Lumax.de webseite, oder im Programmordner von HE-Laserscan starten) ... im Reiter "Firmware" steht dann, was es für eine Lumax ist, und ob ein DongleKeyCode drauf installiert ist
B) HE-Laserscan sollte dann die Lumax von selber finden können, unter Optionen ==> Sonstige wird die DongleNummer angezeigt.
unter Optionen ==> Hardware solltest in der DropDown DAC Auswahlbox die Lumax auswählen können (wenns nicht von selber dort steht)

Hinweis:
die Standard Rechteeinstellung hat folgene Aufgabe:
Wenn DU mit deiner DongleNummer neue Dateien (Figuren und oder Show) erzeugst, dann erhalten diese die in der Standard Rechtevergabe definierten Donglenummern.. !! das hat garnix damit zu tun, wie HE-Laserscan mit DEINEM Dongle umgeht..... .


ich hoffe kompetent geholfen zu haben.
wenns noch fragen gibt, her damit.

Hinweis..... es ist absolut nicht notwendig (eher stöhrend) sich irgendwelche FTD2xx Treiber/dlls usw... irgendwie von der FTDI webseite zu holen und zu installieren.
für die Lumax gibt es einen passenden USB Treiber, und der ist auch bis win7 problemlos verwendbar, ab win 8 muss man halt die Treibersignierung deaktivieren (was übrigens für alle "älteren" usb devices gilt... leider)
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7486
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Mi 09 Dez, 2015 9:09 pm

Hallo VDX,
also da es scheinbar laut adminoli FTD nicht ist, lass ich das erstmal aussen vor.Trotzdem Danke.

Hallo Lightwave,
ja unter Windows 10 hatte ich hier im Forum schon gesucht und das meiste war dann doch für win7-9 oder es betraf nicht mein Problem bzw.konnte leider nicht weiterhelfen.Auch dir trotzdem Danke.

Hallo tschosef,
vielen Dank fürs noch einmal schreiben :D.
Ja wenn ich nur wüßte was ich da habe!Ich bekam nur die Aussage ich weis nicht genau wie sich das Gerät nennt. :( .

Nun gut dachte ich mir da es mir aber vorgeführt wurde denke ich es ist auf jeden Fall funktionsfähig.
Später als ich Probleme mit dem erkennen des Dongles hatte kontaktierte ich den Verkäufer und er hat mir ne Mail geschickt mit einem Treiber bei dem im Text etwas von miniLumax steht deshalb meine Annahme es ist eben ein MiniLumax Interface.

Das schwarze Gerät hat leider nur einen Aufdruck auf dem "He Laserscan Dng.Nr. 12345678 " ansonsten nichts keine Bezeichnung oder Marke oder sonstiges.
Ach ja doch hat unten CE Zeichen drauf :mrgreen: .

Ansonsten hat es ein Kabel dabei mit USB Anschluß für Rechner und ein Ildakabel.(das Interface natürlich die passenden Buchsen)

Bis hier erstmal vielen Dank für das ausführliche Beschreiben werde mich jetzt gleich daranmachen und das ganze versuchen umzusetzen.

Ach ja wollte mich nochmal bedanken das einem hier so schnell geholfen wird obwohl ich ja nur gebraucht gekauft habe und niemand einen Nutzen von meinem Kauf hatte!(Außer der Verkäufer :wink: )

Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Mi 09 Dez, 2015 9:29 pm

So da bin ich schon wieder,

also tschosef ich habe deine Anleitung befolgt soweit es ging.(leider nicht weit :roll: )

Diese Anleitung hast du in leicht abgewandelter Form ja schon anderen Forumsmitgliedern be bzw.geschrieben und ich hatte das auch schon probiert.(ja ich habe tatsächlich die Sufu hier benutzt und versucht selbst zurecht zu kommen :lol: ) leider mit wenig Erfolg :(

Wie auch immer ich habe wie beschrieben den Treiber auf der Lumax Seite heruntergeladen und entpackt soweit o.k.

Der Haken im Moment ist bei mir, das ich die Treibersignierung abschalten wolllte und nur komme bis zu dem Punkt wo man shutdown....
eintragen soll und Enter drücken muss.Dann kommt bei mir nur shutdown .... konnte nicht gefunden werden -und das wars!?

Dadurch kann ich ja nicht mehr weiter machen.
Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Mi 09 Dez, 2015 9:42 pm

Ach so habe vergessen zu erwähnen das ich schonmal in das entpackte reingeschaut habe und nicht wirklich weiß was ich da, wenn es denn irgendwann mal geht anklicken/ öffnen soll bzw. was ich ich wohin schieben soll.
mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Dr. Burne » Do 10 Dez, 2015 4:21 am

Vorab, aber ein Hinweis von Stingray:, Betrifft nur UEFI Bios Rechner!...
siehe: http://www.heise.de/ct/hotline/FAQ-Secu ... 56185.html
Wenn man im (UEFI)-BIOS die “Secure Boot Control” auf “Enabled” hat (Standard-Einstellung), dann bleibt Windows beim erneuten hochfahren (nach dem die folgend beschriebenen Änderungen durchgeführt wurden) nicht in den Auswahloptionen stehen. Wenn man es (vorübergehend) abschaltet dann geht´s einwandfrei.


Shutdown ist ein befehl, der immer gehen müsste
du musst natürlich bei "shutdown.exe /r /o /f /t 00" die "" weglassen

wenn du das Ganze unter ausführen erstmal in die Commandline mit dem befehl CMD gehst siehst du auch wo es hakt

unter win 7 muss ich das /o wegnehmen da es laut Hilfe diese Erweiterung nicht gibt für Shutdown
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780
Benutzeravatar
Dr. Burne
 
Beiträge: 2382
Registriert: Di 07 Aug, 2001 11:00 am
Wohnort: Halle(Saale)

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon tschosef » Do 10 Dez, 2015 11:27 am

halli hallo....

Das schwarze Gerät hat leider nur einen Aufdruck auf dem "He Laserscan Dng.Nr. 12345678 " ansonsten nichts keine Bezeichnung oder Marke oder sonstiges.
Ach ja doch hat unten CE Zeichen drauf :mrgreen:


hm.... seltsame donglenummer :-) :?: :?: hmmm...... könnt schon sein... dann müsste der verkäufer ein mir gut bekannter gewesen sein :wink: glaub ich...
naja, gut.... äh....

auf jeden fall sollte die Anleitung soweit funktionieren, warum "Shutdown" nicht gefunden wurde is nu die frage.. evtl vertippt oder so?
viele Grüße
Erich


PS: in der Tat.. ich muss man in den FAQ auch Win10 erweitern ;-) gilt ja nicht nur für win8
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7486
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Do 10 Dez, 2015 5:37 pm

Hallo Dr Burne,
shutdown so eingeben ging nicht habe auch ohne o hinten mit zwei oo oder zwei 00 experimentiert ging alles nicht immer der gleiche Alarm!

Hab vor Verzweifelung selbst mal im I-net gesucht und siehe da ich musste:

%windir%\system32\shutdown.exe /r /o /f /t 00

eingeben erst dann gings ohne weiteres.

Nur nun mein nächstes Problem das entpackte verwenden.
Habe einiges probiert aber wie bzw. was soll muss ich damit machen?

Kenne es nur so das ich auf ne Exe Datei klicke und dann läufts schon.

Hallo tschosef

tja dann habe ich wohl eins von deinen Babys 8) oder?

Ansonsten wie gehts weiter?
Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Dr. Burne » Fr 11 Dez, 2015 1:42 am

Gerätemanager--> nicht erkanntes Gerät --> Treiber manuell suchen -> den Ordner öffen wo das Zeug drin ist
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780
Benutzeravatar
Dr. Burne
 
Beiträge: 2382
Registriert: Di 07 Aug, 2001 11:00 am
Wohnort: Halle(Saale)

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Fr 11 Dez, 2015 5:25 am

Hallo habe heute Morgen mal schnell probiert.

aber wie solls anders sein es gibt wieder ein Problem! :x
Treiber wurden erkannt Rechner beginnt zu installieren dann poppt Fenster auf:

Der Hashwert für die Datei ist in der angegebenen Katalogdatei nicht vorhanden.Die Datei ist wahrscheinlich beschädigt oder wurde unerlaubt geändert.

Was kann das sein?
Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Hatschi » Fr 11 Dez, 2015 6:38 am

Halli Hallo

Wie währe es das mal auf einem anderen Rechner zu probieren?

Hatschi
Benutzeravatar
Hatschi
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Fr 11 Dez, 2015 6:53 am

Also scheinbar bin ich der einzige hier der nur einen Rechner hat. :(
mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon adminoli » Fr 11 Dez, 2015 6:58 am

Hi,

boah, einen Rechner für alles? Wer macht denn so was? :wink:
Benutzeravatar
adminoli
 
Beiträge: 3704
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 10:37 am
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Fr 11 Dez, 2015 7:18 am

Ja ich hab sogar noch Papier und ein Stift! :lol:
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon tschosef » Fr 11 Dez, 2015 7:31 am

Hallo habe heute Morgen mal schnell probiert.

aber wie solls anders sein es gibt wieder ein Problem! :x
Treiber wurden erkannt Rechner beginnt zu installieren dann poppt Fenster auf:

Der Hashwert für die Datei ist in der angegebenen Katalogdatei nicht vorhanden.Die Datei ist wahrscheinlich beschädigt oder wurde unerlaubt geändert.

Was kann das sein?


jaaa.......

ganz simpel: Das deaktivierung des Treibersignierungszwang gilt (soweit ich weis) nur für die "Aktuelle Sitzung"... das heißt:
Du musst rechner booten, Treibersignierungszwang deaktivieren .... dann nach neustart gleich den Treiber installieren (Gerätemanager, Gerät mir Ausrufezeichen suchen ==> neuen Treiber installieren, runtergeladenen Treiber wählen) ....

DANN Sollte es gehen.
ab nächsten neustart ist Treibersignierungszwang wieder aktiev.. macht aber nix, weil dann der treiber ja schon installiert ist.


viele Grüße
Erich

PS: diese Problematik gibt es leider bei vielen USB Geräten, da is die Lumax nicht die einzige... so gesehen macht es eh sinn, diese "Prozedur" mal gelernt und verstanden zu haben ;-)
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7486
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Fr 11 Dez, 2015 7:43 am

Hey ok.
werd ich heute Abend gleich probieren.
muss man nur wissen.
Danke!
mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Fr 11 Dez, 2015 8:31 pm

Hallo und guten Abend,

tschosef das war der richtige Tipp!! :D
Alles funktioniert!!
Habe schon von deiner Seite ein paar Lasershows Downgelodet und sie laufen!! Suupeerrr.

Ok ein kleines Manko habe ich festgestellt alles läuft auf dem Kopf ab aber ich denke das ist Softwaretechnisch zu lösen muss ich nochma suchen.

Aber trotzdem alles läuft.
Super nochmal Danke an alle!!
Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon tschosef » So 13 Dez, 2015 2:52 pm

halli hallo..

auf dem Kopf?
Optionen ==> Ausgabe ==> Y-Achse spiegeln

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7486
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Mo 14 Dez, 2015 7:02 am

Yupp,
danke tschosef habs auch gefunden!
Allerdings frage ich mich ob das denn normal ist das ich es in der Software umstellen muss?
Aber vieleicht erklärst du es ja noch bei you tube bin aber erst bei Video Nummer acht.
mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Sheep » Mo 14 Dez, 2015 9:00 am

Hi

Je nach Lasersystem kannst du die Y-Achse durch wechseln von + und - einfacher (Jumper oder sogar Schalter) oder aufwändiger (löten) spiegeln.
Wenn du nicht weisst wie und wo dann einfach mal angeben welches Lasersystem (oder bei Eigenbau; welche Komponenten) du verwendest... dann kann dir sicher jemand helfen.

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics
Benutzeravatar
Sheep
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 21 Okt, 2010 6:43 pm
Wohnort: Schweiz ZO

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon tschosef » Mo 14 Dez, 2015 11:54 am

Halli hallo..


also... "Im Prinzip" ist die Orientierung der Galvos eigentlich nach ILDA Standard vorgegeben... nur halten tut sich quasi niemand wirklich daran... leider...
es gibt Galvos die falsch rum laufen, es gibt DAC`s die falsch rum laufen
und es gibt Techniker die ihre Projektoren kopfüber montieren... usw...

dementsprechend macht es quasi IMMER SINN... vorab zu checken wierum die Ausgabe ist, und dann projektor für Projektor die ausgabe korrekt ein zu stellen ;-)

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7486
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Sheep » Di 15 Dez, 2015 7:44 am

tschosef hat geschrieben:dementsprechend macht es quasi IMMER SINN... vorab zu checken wierum die Ausgabe ist, und dann projektor für Projektor die ausgabe korrekt ein zu stellen :wink:

Ja das stimmt schon... leider... aber wenn man nur immer seine eigenen Systeme mit seinen eigenen DAC's verbindet macht es schon Sinn das mal hardwaretechnisch im Lasersystem zu ändern.
Dann passt es auch wenn man mal einen anderen PC mit der gleichen Software und den selben DAC's benutzt... oder wenn man aus irgendwelchen Gründen mal die Einstellungen zurück setzen muss... usw.

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics
Benutzeravatar
Sheep
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 21 Okt, 2010 6:43 pm
Wohnort: Schweiz ZO

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon tschosef » Di 15 Dez, 2015 7:57 am

halli hallo...


also, was ich bisher so erlebt habe, heißt es immer.... gucken, testen und einstellen..... außer man hat IMMER das gleiche Setup... dann kann an aber auch einfach IMMER den Haken bei X oder Y Spiegel drinn lassen ;-)

so gesehen...... sehe ich hier kein Problem.


liebe Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7486
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon mike1 » Di 15 Dez, 2015 5:43 pm

O.k.
jow macht also jeder wie er mag.
Gut dann geh ich mal davon aus das He Laserscan richtig herum ausgibt.

Mal sehen ob ich die Kiste aufmache und nach umsteckbaren Pins suche.

Schaun mer mal.
Servus
Mike
mike1
 
Beiträge: 17
Registriert: So 06 Dez, 2015 5:11 pm
Wohnort: Raum Darmstadt

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon tschosef » Do 17 Dez, 2015 7:41 am

Moing moing...

Gut dann geh ich mal davon aus das He Laserscan richtig herum ausgibt.

:-) hängt von der Ausgabekarte ab :-)
zumindest schickt HE-Laserscan immer die gleichen "zahlen" raus..... zB Hohe ZahlenWerte wenns im Editorfenster RECHTS gemalt ist....

wie ich schon sagte.... das is ein komplexes Thema.... die ILDA beschreibung selbst macht es einem da schon nicht leicht...
zB..... hier (ilda Format) http://www.laserfx.com/Backstage.LaserFX.com/Standards/ILDAframeFormat.pdf steht:
Coordinate Data
...
X coordinate A 16-bit binary twos complement (signed) number. Extreme left is -
32768; extreme right is +32767. (All directions stated using front
projection.)
....
Y coordinate A 16-bit binary twos complement (signed) number. Extreme bottom is -
32768; extreme top is +32767.


um das zu "verstehen" muss man sich also noch das hier rein ziehen:
http://www.laserfx.com/Backstage.LaserFX.com/Standards/ISP-DB25.html
da steht:
Controls the horizontal beam position. This is a bipolar analogue signal whose voltage range is 10V peak-to-peak differential.
A differential voltage level of -10V shall deflect the laser beam to the left side of the projection area. A differential voltage level of +10V shall deflect the signal to the right side.
A differential voltage of +10V occurs if the normal signal line has a voltage level of +10V with respect to the voltage level of the inverted signal line. When compared to the ground level of the differential driver, the voltage level of the normal signal line shall be +5V and the voltage level of the inverted signal shall be -5V.


so wie ich das also interpretiere, gilt das ganze für eine Aufprojektion auf eine Leinwand.....
bei Beamshow, ist es demnach anders herum.....
Y ist da etwas "simpler" .... weil oben ziemlich leicht als "OBEN" zu erkennen sein sollte..

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 7486
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Steinberg

Re: He Laserscan Dongle freischalten

Beitragvon Dr. Burne » Do 17 Dez, 2015 11:49 am

Ist ganz einfach zu überprüfen, scanne eine Linie oben

Multimeter oder Osi zwischen pin2 und 15bzw Masse

Wenn du Positives Spannung misst ist mit der Ausgabe alles in Ordnung und der Dreher kommt erst im Kabel oder Projektor

Auf jeden Fall am besten da beheben, wo der Fehler auftritt
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780
Benutzeravatar
Dr. Burne
 
Beiträge: 2382
Registriert: Di 07 Aug, 2001 11:00 am
Wohnort: Halle(Saale)


Zurück zu HE Laserscan

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x
Website Security Test